Hochzeitsspiele

Hochzeitsspiele ist so gut wie auf jeder Hochzeit vertreten. Sie sind in gewisser Weise das Salz in der Suppe beim Heiraten. Auf unterhaltsame Weise rücken sie Braut und Bräutigam in den Mittelpunkt – haben für das Hochzeitspaar aber auch durchaus anspruchsvolle und kniffelige Aufgaben parat. Hochzeitsspiele werden üblicherweise durch eine Person organisiert, die sich eng mit dem Brautpaar abstimmt, ihnen jedoch nicht verrät, was genau wann gespielt werden soll. In den meisten Fällen ist ein Trauzeuge Ansprechpartner für Hochzeitsspiele. Der- oder diejenige hat sich auch im Vorfeld mit dem Hochzeitspaar abgestimmt und weiß, welche Spiele die beiden mitmachen würden und welche der oftmals durchaus leicht peinlichen Einlagen nicht ihre Sache sind. Für die konkrete Gestaltung der einzelnen Hochzeitsspiele sind die verschiedenen Gäste beziehungsweise Gästegruppen zuständig. So werden alle Hochzeitsgäste auch inhaltlich in diesen einzigartigen Tag einbezogen und können ihren Beitrag zum Unterhaltungsprogramm leisten. Wir präsentieren die 10 schönsten Hochzeitsspiele und geben Tipps für die Planung.

Hochzeitsspiele

Hochzeitsfeier: Wann sollte man Hochzeitsspiele einplanen?

Der entscheidende Faktor für die Wirkung von Hochzeitsspielen ist der Zeitpunkt. Bestenfalls wählt man einen Moment, an dem alle – also Brautpaar wie auch Gäste – satt und zufrieden sind und gerade keine anderen Programmpunkte zu absolvieren haben. Deshalb werden Hochzeitsspiele in der Regel nach Programmpunkten wie Sektempfang, Kaffeetrinken und Fotoshootings anberaumt. Wer viele Spiele der Hochzeitsgesellschaft unterbringen möchte, kann auch zwei Time-Slots dafür reservieren: vor dem Abendessen und nach dem Abendessen. Auch als Abwechslung im späteren Verlauf der Hochzeitsparty kann man das ein oder andere Hochzeitsspiel noch einstreuen.

Die besten 10 Hochzeitsspiele

Die Rahmenbedingungen für Hochzeitsspiele

Damit ein Hochzeitsspiel allen Beteiligten Spaß macht und für tolle Unterhaltung sorgt, ist es wichtig, dass die Rahmenbedingungen stimmen. Das heißt, alle Gäste sollten an ihren Plätzen sein und nicht zum Beispiel gerade einen Verdauungsspaziergang im Garten absolvieren oder an der Fotobox anstehen. Ebenfalls wichtig ist es, für ein Hochzeitsspiel nicht irgendeinen anderen Programmpunkt rüde zu unterbrechen. Weil sich bei vielen Hochzeiten spontane Dinge wie längere Ansprachen der Brauteltern oder ähnliches ergeben, kann es also nötig sein, hinsichtlich des Startzeitpunkts ein bisschen zu improvisieren. Unser Tipp: Ganz entspannt bleiben! Bei einer Hochzeitsfeier findet sich irgendwann immer der perfekte Zeitpunkt für das geplante Spiel.

Hochzeitsspiele

Die verschiedenen Arten von Hochzeitsspiele

Bei der Planung der Hochzeitsspiele ist auch wichtig, welche Art von Hochzeitsspiel man machen möchte. Es gibt nämlich Spiele, bei denen körperlicher Einsatz, Koordinationsfähigkeit und die ein oder andere Kraftanstrengung gefragt sind und solche, bei denen es auf Köpfchen und Denkvermögen ankommt. Außerdem werden für die Spiele unterschiedliche Ausrüstungsgegenstände benötigt und manch ein Hochzeitsspiel ist draußen besser aufgehoben als drinnen. Bei manchen Spielen ist nur das Brautpaar in Aktion, bei anderen machen alle Gäste mit. Die Hochzeitsspiele sollte man nach ihrer Art so einplanen, dass für Abwechslung gesorgt ist.

Herz-licher Scherenschnitt

Dieses Hochzeitsspiel ist eigentlich obligatorisch und wird meist direkt nach der Trauung durchgeführt: Die Frischvermählten bekommen jeder eine Nagelschere, zwei Helfer halten ein aufgespanntes Betttuch zwischen ihnen hoch, auf dem die Umrisse eines großen Herzens aufgezeichnet sind. Die beiden müssen das Herz nun so schnell wie möglich gemeinsam ausschneiden, ohne sich dabei zu sehen. Ist das geschafft, nimmt der Bräutigam seine Braut auf den Arm und steigt mit ihr durch das Herz. Symbolisch haben die beiden damit das erste Hindernis als Ehepaar gemeistert. Und tolle Bildmotive gibt’s obendrauf.

Hochzeitsspiel - Scherenschnitt Herzform

Der Paartest fürs Brautpaar

Beim Paartest müssen Braut und Bräutigam unter Beweis stellen, wie gut sie einander kennen und den jeweils anderen einschätzen können. Beide werden mit dem Rücken zueinander mit verbundenen Augen auf Stühle gesetzt und erhalten in jede Hand einen Gegenstand – einer symbolisiert die Braut, ein anderer den Bräutigam. Im einfachsten Fall nimmt man einfach die Hochzeitsschuhe der beiden. Dann werden Fragen persönlicher Art gestellt wie beispielweise: „Wer hat den ersten Kuss initiiert?“ oder „Wer ist der größere Ordnungsfanatiker?“ Die beiden antworten durch Hochhalten des jeweiligen Schuhs und es werden die Übereinstimmungen gezählt. Für jede Übereinstimmung gibt es vom Publikum einen Obolus ins Sparschwein für die Hochzeitsreise.

Tanzspiel 1: Ballontanz

Beim Ballontanz geht es darum, gemeinsam optimale Koordination zu beweisen: Das Hochzeitspaar sowie diverse Paare unter den Gästen finden sich auf der Tanzfläche ein und bekommen jeweils einen aufgeblasenen Luftballon. Diesen müssen die beiden Tanzpartner zwischen ihre Köpfe klemmen und dürfen ihn selbst bei den wildesten Tanzschritten nicht fallen lassen. Dann dreht der DJ oder die Hochzeitsband mit flotter Musik richtig auf, alle tanzen los und sobald ein Ballon fällt, ist das entsprechende Paar ausgeschieden.

Tanzspiel 2: Regenschirm-Tanz

Dieses Tanzspiel bezieht alle Gäste ein, tanzen darf jedoch nur das Brautpaar. Selbiges hat einen aufgespannten Regenschirm in den Händen, welcher auf der Oberseite mit doppelseitigem Klebeband präpariert ist. Die Hochzeitsgäste positionieren sich rund um das Paar auf der Tanzfläche und werfen sich über den Schirm hinweg bunte Luftschlangen zu. Diese bleiben am Schirm kleben und bilden am Schluss ein schützendes Dach rund um das Brautpaar. Ein schönes Symbol für die Hoffnung auf ein behütetes Eheleben.

Taucher auf Tanzkurs

Dieses Hochzeitsspiel ist ein bisschen peinlich für Braut und Bräutigam, aber sehr unterhaltsam für alle im Publikum. Außerdem lässt sich für die Frischvermählten etwas Kleingeld für die Hochzeitskasse dabei verdienen. Dazu werden Luftballons aufgeblasen und von den Gästen mit Geldmünzen gefüllt. Diese Luftballons landen dann auf der Tanzfläche, wo die Brautleute versuchen müssen, sie zu zertreten, um an das Geld heran zu kommen. Die Braut trägt dabei Schwimmflossen, der Bräutigam Boxhandschuhe. Sie muss die Ballons zertreten, er das Geld aufsammeln, da ist Gaudi garantiert.

Stehauf-Gästchen

Die witzigsten Hochzeitsspiele sind die, die neben dem Brautpaar auch alle Gäste einbeziehen. Der Test „Wie gut kennt ihr eure Gäste?“ ist genau solch ein Spiel: Braut und Bräutigam stehen den Gästen gegenüber, welche an ihren Plätzen sitzen. Dann hält der Spielleiter in Richtung der Gäste ein großes Schild mit einer Frage hoch, die die beiden Frischvermählten nicht sehen können. Daraufhin stehen alle Gäste auf, die diese Frage mit JA beantworten können. Das Brautpaar muss nun die Frage erraten. Fragen könnten sein: Bist du ein Kollege des Brautpaars, Warst du beim Junggesellenabschied dabei?, Stammst du aus der Heimatstadt der Braut?, Hast du ein Haustier? – und so weiter.

Glücks-Ballons

Bei diesem Hochzeitsspiel werden an mit Helium gefüllte Ballons kleine Kärtchen gebunden, auf denen jeder Gast einen ganz persönlichen Glückswunsch an das Brautpaar vermerkt. Außerdem sind die Karten schon mit der Adresse des jungen Ehepaars versehen. Die Ballons werden unter großem Applaus in die Lüfte geschickt und mit etwas Glück landen sie irgendwo, wo jemand die Karte findet und ans Brautpaar sendet.

Hochzeitspiñata

Sehr unterhaltsam und ein guter Punkt, um eventuelle Anspannungen abzubauen, ist das Zerschlagen einer Piñata. Selbige sollte gefüllt werden mit leckeren Süßigkeiten oder aber mit Geldgeschenken fürs Hochzeitspaar. Braut und Bräutigam müssen die Piñata mit einem Stock zerschlagen – aber mit verbundenen Augen. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten die Gäste durch Zurufe von der Seite den beiden etwas helfen.

Erinnerungs-Reise

Bei diesem Hochzeitsspiel dürfen sich Braut und Bräutigam zur Abwechslung mal entspannt zurück lehnen, während eine von den Gästen zusammengestellte Foto-Show läuft. Für diese Präsentation benötigt man Fotos von Braut oder Bräutigam aus möglichst allen Altersstufen – angefangen bei Babybildern. Im Idealfall weiß zu jedem Bild ein Gast eine kleine Anekdote oder Erinnerung beizusteuern. Mit dieser Reise durch die Foto-Erinnerungen stellt man gewissermaßen den Weg der beiden dar, bis sie einander gefunden haben. Um die perfekte Atmosphäre zu schaffen, sollte man das Ganze mit passender Hintergrundmusik untermalen. Man benötigt allerdings einen Beamer, Laptop sowie eine Leinwand für dieses Hochzeitsspiel.

Füßchen wechsle dich

Ein bisschen peinlich könnte es bei diesem Spiel werden, bei dem Braut sowie Bräutigam blind ihren Partner anhand der Füße oder Waden erkennen müssen, während der- oder diejenige in einer Reihe mit anderen Hochzeitsgästen sitzt. Unterhaltsam ist das auf jeden Fall für die Zuschauer und Lacher sind schon deshalb garantiert, weil viele Menschen am Fuß sehr kitzlig sind.

Hochzeitsspiele können also sehr abwechslungsreich und witzig gestaltet werden, auch ohne allzu albern zu sein und Momente des Fremdschämens zu verursachen. Natürlich gibt es auch Hardcore-Varianten, bei denen die Brautleute oder auch die Brauteltern gnadenlos bloßgestellt werden, was manch einer jedoch schnell in den falschen Hals bekommen könnte. Deshalb verzichten die meisten Hochzeitsgesellschaften auf allzu peinliche Spielarten, denn niemand sollte sich bei Hochzeitsspielen schlecht fühlen.

Hitliste: Die 10 schönsten Hochzeitsspiele